Warum sind die Fotos unscharf?

Oftmals registriert man es viel später, dass ein Bild, welches man im Fotobuch abbilden möchte, unscharf ist. Dann ist der Ärger groß, ist es doch womöglich genau das Motiv, auf welches man sich am meisten gefreut hat. Einige Betrachter bemerken die Unschärfe garnicht, andere hingegen sind sehr empfindlich was dieses Thema betrifft. Wie man mit ein paar Tricks die Unschärfe bekämpft, verraten wir Ihnen heute.

Unschärfe

Zu allererst ist es wichtig, die Ursache für die Unschärfe herauszufinden, damit man am richtigen Punkt mit der Lösung ansetzen kann. Das banalste zuerst: Ist vielleicht die Linse verschmutzt? Wenn nein, dann lesen Sie gern weiter.

Kontrollieren Sie Ihre Aufnahme direkt im Kameramonitor und fahren Sie mit großem Zoom in das Bild hinein. Ohne Zoom erscheinen die Bilder in der Kleindarstellung oft scharf. Wenn Sie dann ungewollte Unschärfe an einem Punkt erkennen, korrigieren Sie den Autofokus und starten Sie eine neue Aufnahme. Der automatische Autofokus sucht sich meist den der Kamera nächstgelegenen Punkt. Das muss nicht zwingend der Punkt sein, den Sie haben wollen. Bei einigen neueren Kameras lässt sich der Punkt sogar bequem auf dem Touch-Display eingrenzen.

Vielleicht ist es aber auch so, dass das Bild tatsächlich an der gewünschten Stelle scharf ist, jedoch im Druck unscharf erscheint. In diesem Falle sind die für den Druck relevanten Parameter am Ausgabemedium wahrscheinlich falsch gesetzt. Eine hohe Druckauflösung ist entscheidend für ein qualitativ gutes Druckergebnis.

Sollte das Bild im Ganzen unscharf sein, dann sollten Sie die Voreinstellungen Ihrer Kamera prüfen. Hier sind vor allem die Belichtungszeit und der ISO-Wert von Bedeutung. Bei langer Belichtungszeit aus der Hand zu fotografieren führt selten zu einem gestochen scharfen Foto. Schöne Fotos mit langen Belichtungszeiten erzielt man am Besten mit einem Stativ. Der Wert liegt meist (je nach Kameramodell) zwischen 60 (1/60) und 8000 (1/8000), wobei alle Bilder unter 100 (1/100) sorgfältig auf Unschärfe gecheckt werden sollten. Die Bildstabilisierung bei höheren Belichtungszeiten zu nutzen, ist ebenfalls eine Option. Alternativ lässt sich für ein unverwackelteres Ergebnis die Belichtungszeit verkürzen und der ISO-Wert erhöhen.

Liegt es auch daran nicht, so schaut man sich am besten noch einmal die Fokuseinstellungen an. Der Autofokus-Modus lässt die Wahl zwischen Schärfe- oder Aufnahmepriorität. Probieren Sie den Modus zu wechseln auf Einzel-AF bzw. Schärfepriorität. Die Kamera sucht sich dann zuerst einen Schärfepunkt, bevor sie auslöst.

Wir wünschen viele tolle Motive und viel Spaß bei unser aller Leidenschaft!

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fotoworkshops für jedermann
Lange Nacht der Fotoworkshops - ein Interview mit Begründerin Melanie Derks
Finger weg vom Mac? – Probleme bei der Fotobucherstellung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.