Familienrezepte – Das Kochbuch der besonderen Art

Ein Fotobuch lässt sich auf vielerlei Arten gestalten. Ob als Familienalbum, eine Dokumentation besonderer Festtage, die Erinnerung an den letzten Urlaub: Dem Gestalten sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Heute haben wir allerdings einen besonderen Vorschlag für Sie, der Ihnen und dem oder der Beschenkten viele Jahre große Freude bereiten wird. Vor einigen Jahren habe ich von meiner Mutter ein Buch mit ihren (und meinen) Lieblingsrezepten bekommen und noch immer steht es allzeit griffbereit auf meinem Küchenboard. Ein wunderschönes, persönliches und nützliches Geschenk, welches unsere Familientradition von Generation zu Generation weiterträgt.

Als meine Mutter dieses Kochbuch entworfen hat, stand das digitale Zeitalter noch ziemlich am Anfang. Einen Computer besaßen wir bereits, allerdings war eine Fotobuch-Software noch nicht, oder gerade erst, erfunden, sodass mein Mama-Kochbuch noch handschriftlich verfasst wurde. Heutzutage – viele Jahre später – gehören das Internet und die Möglichkeiten, die damit verbunden sind, zu unserem Alltag. Jeder kann in Eigenregie ein Fotobuch gestalten und sich sein Familien-Kochbuch am heimischen Computer bestellen. Mit der my moments Fotobuch-Software haben Sie vielfältige Möglichkeiten, Rezepte in Wort und Stil wunderschön aufzubereiten, sie farblich zu sortieren, sodass Sie alles schnell wiederfinden, die Köstlichkeiten mit appetitlichen Fotos zu ergänzen und vieles mehr.

Auch die ganz Kleinen können schon etwas zum Generationen-Kochbuch beitragen.

Auch die ganz Kleinen können schon etwas zum Generationen-Kochbuch beitragen.

Ein Kochbuch nach Farben
Viele Kochbücher, die Sie im Buchladen kaufen können, sind nach Zutaten sortiert. Rubriken wie „Fleisch“, „Fisch“, „Gemüse“, „Beilagen“ oder „Dessert“ ordnen die zusammengetragenen Rezepte, sodass Sie für jeden Gang schnell das richtige Rezept zur Hand haben. Für Ihr eigenes Fotobuch kann sich so eine Ordnung ebenfalls lohnen. Im Inhaltsverzeichnis können Sie die Seitenzahlen bestimmen, auf denen Ihre jeweilige Kollektion zu finden ist und – wenn Sie mögen – machen Sie jede Rubrik mit einer bestimmten Hintergrundfarbe kenntlich. So können Sie den Kabeljau, den Lachs oder den Weihnachtskarpfen zum Beispiel immer auf den blauen Seiten finden, das Steak, die Ente und das Kaninchen-Rezept hingegen auf den weinroten Seiten. Nicht nur, dass so ein selbstgewähltes Design Ihr Familien-Kochbuch sinnvoll strukturiert, Ihre eigene Gestaltung macht das Generationen-Buch zu etwas ganz Persönlichem und Individuellem.

Kochbuch gestalten mit my moments

Mit einer farblichen Aufbereitung Ihres Kochbuches können Sie alle Lieblingsrezepte schnell wiederfinden.

Ein Köche-Kochbuch
In Familien gibt es meist eine Person, die ein ganz bestimmtes Rezept „am allerbesten“ zubereiten kann. Der Satz: „Meine Mama macht den besten Kartoffelsalat.“ ist wohl jedem bekannt, auch wenn Absender und Lieblingsgericht durchaus variieren können. Um diese einzigartigen und individuellen Kochkünste aufzubereiten, können Sie Ihr Fotoalbum zum Beispiel auch nach Personen bzw. den Köchen gliedern. Experten entwerfen sogar ein ganzes Generationen-Kochbuch, in dem sie die Kochkünste der ganzen Familie festhalten. Und die Mühe kann sich nur lohnen. Plötzlich können Sie nachverfolgen, wie sich Gerichte und Speisen im Laufe der Zeit verändert haben. Am Ende können Sie ein wertvolles Foto-Rezeptbuch in den Händen halten, das fast schon ein kleiner Kulturbeitrag ist. Und seien wir mal ehrlich: In der Buchhandlung ein Buch zu kaufen, das den Titel „Backen wie Oma“ trägt, kann jeder. Und in Wirklichkeit wollen wir doch die Plätzchen unserer eigenen Oma und nicht die des Nachbarn.

"Kochen wie Mutti"

“Kochen wie Mutti”

"Backen wie Oma"

“Backen wie Großmutter”

Das Familenkochbuch als Gemeinschaftsprojekt
Besonders gut geht das Zusammentragen der Rezepte übrigens über die Teilen-Funktion der my moments Fotobuch-App. Wenn Sie ein Fotobuch-Projekt angelegt haben, können Sie dieses mit Ihren Familienmitgliedern teilen und alle Köche der Familie können Ihre Rezepte und Fotos ohne langwierigen E-Mail-Verkehr einfach in das Fotobuchprojekt einpflegen.

Wenn Sie den Teilen-Button bestätigen, können Sie die E-Mail-Adressen der Team-Mitglieder eingeben, die wiederum einen Link via E-Mail erhalten und sich bei my moments registrieren müssen, um am Fotobuch-Projekt mitzuwirken. Das Familienkochbuch-Projekt liegt – wie schon das Einzel-Fotobuch – auf dem my moments Server und ist nur von Ihnen und den Personen, mit denen Sie Ihr Projekt teilen, einsehbar. Nur Sie und Ihr Team können darauf zugreifen und Änderungen vornehmen. In der Bearbeitungsphase passen Sie und Ihre Team das Foto-Rezeptebuch noch nach Ihren Wünschen an. Das gleichzeitige Bearbeiten des Fotobuchs ist zu vermeiden, andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie unwissentlich Veränderungen eines Teammitglieds überschreiben. Die Veränderungen jedes Teammitglieds müssen mit dem Speichern-Button gesichert werden. Wenn Sie mit Ihrem Kochbuch zufrieden sind, alle Rezepte und Fotos eingepflegt sind, können Sie es bestellen. Einfacher geht’s nicht.

Fotos als Appetitmacher
Ein großer Unterschied des Rezept-Fotobuchs zu dem manuell gefertigten Geschenk, das ich von meiner Mutter zu Weihnachten bekommen habe, ist die wunderbare Möglichkeit, ganz einfach und unkompliziert digitale Fotos einzufügen. Jeder Kochschritt und lediglich das fertige Gericht kann problemlos dokumentiert werden. Mit hübschen Fotos können Sie sich und allen anderen Betrachtern buchstäblich das Wasser im Munde zusammentreiben. Wie schon bei den nach Farben oder Themen sortierten Kochbüchern zieht sich so ein Roter Faden durch die gesamte Rezeptesammlung.

Fotos von Zutaten und Arbeitsschritten geben dem Betrachter einen Eindruck vom Gericht und machen so richtig Appetit auf mehr.

Fotos von Zutaten und Arbeitsschritten geben dem Betrachter einen Eindruck vom Gericht und machen so richtig Appetit auf mehr.

Vielleicht haben Sie sogar noch einige kleine Tipps und Tricks, die Sie dazuschreiben wollen oder einen kleinen Spruch auf den Lippen, der typisch für die Urheberin des Rezepts ist? Bei vielen Fotos, die die eigentliche Kocharbeit dokumentieren, darf es aber ruhig ein bisschen weniger Text sein. Ihre schönen Fotos sprechen bestimmt für sich.

Für die Kleinen kann bei jedem der vorgeschlagenen Gliederung außerdem ein Extra-Kapitel angelegt werden. Zum Beispiel um spezielle Kindergerichte herauszuheben oder aber um schon die kleinsten Interessenten langsam an Nahrungsmittel und deren Verarbeitung heranzuführen.

Vielleicht fehlt Ihnen ja noch ein besonderes Geschenk zum Geburtstag oder einem anderen festlichen Anlass und Sie haben schon lange hier und da Fotos und Rezepte zusammengetragen und auf Ihrem Rechner abgespeichert? Ein ganz persönliches Kochbuch, das Familientraditionen auf- und weiterleben lässt, macht dem Empfänger sicher zu jedem Anlass ein richtig große Freude.

Das könnte Sie auch interessieren

XXL Kalender selbst gestalten
Die 10% Weihnachtsaktion von my moments
Kamera kaputt? Und dann?


Hinterlasse eine Antwort